Slideshow

ASVÖ NordicSkiteam Athleten bei FIS-CUP- Auftakt in Villach

Kategorie: Sprunglauf

Am letzten Wochenende begann die neu FIS-Cup Saison der Skispringer mit 2 Bewerben in Villach auf der Normalschanze. Mit dabei waren vom NTS Salzkammergut Sophie Mair, Elisabeth Raudaschl, Katharina Ellmauer und Florian Mittendorfer. Die NTS Sportler mussten gegen starke Konkurrenz aus 16 Nationen und gegen einige Springern aus dem Weltcup bestehen.

Vor allem Sophie Mair bewies, dass auch in diesem Jahr mit ihr zu rechnen ist. Vor kurzem wurde Sophie mit dem großen silbernen Sportehrenzeichen des Österreichischen Skiverbandes für ihre Leistungen der letzten Saison ausgezeichnet, an die sie an diesem Wochenende nahtlos anschließen konnte.

Mit Platz 7 am ersten Tag war die erste Nervosität abgelegt. Am Sonntag zeigte sie dann im ersten Durchgang einen Satz auf 92,5 Meter, womit sie sich den 3. Zwischenrang sicherte. Im 2. Durchgang erreichte Sophie dann 87,5 Meter, was leider nicht für den Podestplatz reichte. Mit dem 4. Rang an diesem Tag und dem 5. Rang in der Cupwertung nach den ersten 2 Bewerben gelang ihr aber ein sehr guter Start in die Saison.


Viele Hochs und Tiefs hatten die Kinder des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut am letzte Wochenende in Bischofshofen. Die Athleten zeigten im Starterfeld von rd. 120 Springern aus ganz Europa tolle Sprünge, hatten aber dann teilweise Pech bei den Landungen.

Bei den siebenjährigen Kindern trat erstmals Luca Grieshofer für das NTS Salzkammergut an. Er zeigte Sprünge auf 9,5 und 12,5 Meter. Leider kam er beim 2. Sprung zu Sturz. Trotzdem reichte es für ihn für seinen ersten Podestplatz bei der Tournee (in Hinzenbach war er noch nicht dabei).

Bei den K9 zeigte sich Raphael Lippert gegenüber dem ersten Bewerb stark verbessert. Er verpasste die Top 10 nur knapp und belegte den 13. Platz.

Bei den Mädchen II war Elisa Deubler nach dem ersten Sprung mit wunderschönem Telmark auf dem Weg zu Platz 1 oder 2. Im zweiten Durchgang rutschte sie leider bei der Landung aus, sodass sie auf Platz 6 zurückfiel.

Bei den K11 trat Michael Steinacher das erste Mal an. Obwohl er erst spät (im letzten Winter) zum Sprungsport gekommen war, hielt er sehr gut mit. Er zeigte sogar einen Sprung auf 17 Meter (nur 2 Meter unter der Höchstweite des Tages), kam aber dabei zu Sturz. Seine Leistung gibt aber viel Hoffnung für die Zukunft.

Die ausgewogenste und beste Leistung zeigte bei diesem Bewerb Jakob Peer, der in der Klasse K11 zwar im ersten Durchgang noch zu früh absprang, aber sich dann im 2. Durchgang mit perfektem Timing und gutem Telemark um 8 Plätze verbesserte und somit noch mit dem 9. Gesamtrang sein erstes Top 10 Ergebnis in dieser Saison bei der Tournee schaffte.

--------------------------------------------------------------------------

Es ist wieder soweit. Der Höhepunkt der Skisprungsaison für die Kinder 7-11 hat am Wochenende in Hinzenbach begonnen.

4 Athleten des NTS Salzkammergut nahmen am Auftaktspringen teil und konnten sich wieder im internationalen Feld mit Teilnehmern aus Österreich, Deutschland, Rumänien, Slowenien und anderen Ländern gut behaupten. Allen voran absolvierte Elisa Deubler wieder einmal einen tollen Wettkampf. Im ersten Durchgang war sie noch einen halben Meter zurück und auf Platz 4. Im Zweiten Durchgang konnte sie sich steigern und schob sich in der Tageswertung auf den großartigen 3. Rang.

Simon Gaisberger schafft bei seinem ersten Tourneeantritt in der Klasse K7 auf Anhieb den Sprung unter die ersten 10. Er belegte den ausgezeichneten 7. Platz.

Auch die übrigen Athleten des NTS zeigten gute Leistungen, die sich nur noch nicht in den Platzierungen widerspiegeln, weil da und dort ein halber Meter fehlte, oder die Landung mit Telemark noch nicht so gut gelang. Raphael Lippert sprang ein bisschen „zu brav“ und belegte bei den Kindern 10 den 18.Platz. Jakob Peer hielt in der Klasse K11, die schon auf der HS- 50 Meter- Schanze an den Start ging, wirklich gut mit. Es reichte nur knapp nicht die Top 10. Er wurde guter 11.

Der nächste Tourneebewerb findet am kommenden Wochenende in Bischofshofen statt.

NTS-Athlet Max Steiner bei Continentalcup in Zakopane Zweiter

Nikolaus Mair in Gesamtwertung des Austriacups Dritter

 

Max Steiner meldete sich zum Saisonende noch einmal kräftig zurück mit einem 2. und einem 3. Platz bei den COC- Springen in Zakopane (Polen).

Während Max in Polen zu Werke ging, traten die jüngeren NTS Athleten bei traumhafte Bedingungen am vergangenen Wochenende In Seefeld (Tirol) bei den österreichischen Meisterschaften der Schüler und Schülerinnen, die gleichzeitig das Finale im Austriacup der Saison 2016/2017 bildeten, an.

Am Samstag fanden die Teambewerbe statt. Bei den Schülerinnen konnte Team Oberösterreich mit Sandra Zopf den 2. Rang und damit den Vizemeistertitel erreichen. In der Nordischen Kombination belegte Team Oberösterreich mit Sigrun Kleinrath und Sandra Zopf den 3. Platz.

Die Einzelwettkämpfe am Sonntag waren dann an Spannung kaum zu überbieten. Nikolaus Mair erreichte zwar in der hart umkämpften Schülerklasse I keinen Stockerlplatz in Seefeld. Es gelang ihm aber mit einem 10. Rang im Springen und dem 5. Platz in der Nordischen Kombination, seine Platzierungen in der Cupwertung zu halten und gegen die starke Konkurrenz aus Tirol und Salzburg zu verteidigen. Er belegte Rang 5. in der Gesamtwertung im Sprunglauf und den hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung der Nordischen Kombination.

Auch Sigrun Kleinrath konnte sich mit einem 5. Platz in Seefeld behaupten und sicherte sich damit den 5. Platz in der Gesamtwertung des Austriacups in der Nordischen Kombination.

 

Sophie Mair mit Gold und Silber bei  OPA- Spielen in Hinterzarten

Sigrun Kleinrath als jüngste Teilnehmerin mit Platz 8

 

Zum Abschluss der Saison finden alljährlich für die Springer und Nordischen Kombinierer der Jahrgänge 2000/2001 und 2002 und jünger die OPA- Spiele statt bei denen sich die Burschen und Mädchen der alpenländischen Skiverbände (ua Deutschland, Italien, Slowenien, Österreich und Frankreich) messen. In diesem Jahr fanden die Bewerbe in Hinterzarten (Deutschland) statt.

Bei den Damen der Jahrgänge 2000/2001 war der Einzelbewerb am Samstag fest in österreichischer Hand. Sophie Mair (ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut) belegte trotz Höchstweite aufgrund einer verwackelten Landung den 2. Platz hinter der Salzburgerin Marita Kramer. Die Österreicherinnen ließen damit die Favoritinnen aus Deutschland und Sowenien hinter sich. Bei den Mädchen der Jahrgänge 2002 und jünger durfte Sigrun Kleinrath als Nordische Kombiniererin für Österreich starten und behauptete sich als jüngste im Feld mit Platz 8 in beeindruckender Art und Weise.

Beeindruckend war dann auch der Auftritt der österreichischen Mannschaften im Mannschaftsspringen am Sonntag. Austria I mit Sophie Mair (NTS), Marita Kramer (Saalfelden) und Vanessa Moharitsch (SC Höhnhart) holten den Sieg, wobei vor allem Sophie mit Höchstweiten in beiden Durchgängen der Konkurrenz keine Chance ließ und sich Deutschland und Slowenien mit den Plätzen 2 und 3 zufrieden geben mussten. Austria II mit Sigrun Kleinrath belegte Rang 9 und Austria III mit Kathi Ellmauer wurde 11.

Auch von Max Steiner gibt es Erfreuliches zu berichten. Er belegte im Continentalcup  in Rena (Norwegen) an diesem Wochenende die Plätze 9 und 6.

 

 

 

ASVÖ NordicSkiteam Athleten wieder im Continentalcup und im Austriacup mit guten Leistungen

Max Steiner 5. in Iron Mountain

 

 

In Eisenerz (Steiermark) wurde das vorletzte Bewerbswochenende im Austriacup der Schüler (Sprunglauf und Nordische Kombination) abgehalten. Es handelte sich um den letzten Test vor den Österreichische Meisterschaften der Schüler in 2 Wochen in Seefeld.

Die Athleten des NTS Salzkammergut zeigten gute Leistungen „mit Luft nach oben“.

Nikolaus Mair war, nachdem er verletzungsbedingt drei Wochen Trainingspause eingelegt hatte, wieder dabei. Beim Springen war der Trainingsrückstand noch etwas bemerkbar. Er belegte den 13. Platz. Im Langlauf zeigte er aber auf dem selektiven Kurs, der zusätzlich mit Geschicklichkeitselementen versehen war seine gewohnte Stärke und belegte Rang 7.

Sigrun Kleinrath zeigte starke Sprünge und landete auf Platz 4 bei den Schülerinnen. Im Langlaufrennen ging sie es etwas zu schnell an. Sie konnte aber auch in der Nordischen Kombination den 4. Platz erringen.

Sandra Zopf wurde im Springen 9. Philipp Steinbacher erkämpfte in der Nordischen Kombination nach einem Kraftakt im Langlauf Rang 21.

Bei den „Größeren“ war an diesem Wochenende Max Steiner in den USA im Continentalcup im Einsatz und wurde ausgezeichneter 5.  

 

Sophie Mair mit erstem Einsatz im Weltcup

ASVÖ NordicSkiteam Athletin qualifizierte Erfahrungen sammeln.eltspitzenr noch nicht für Weltcup- Punkteauptbeweror ihrer Vereinch kie sich für Bewerbe in Ljubno (Slowenien)

 

Groß war die Freude bei Sophie Mair, als sie nach ihrer Rückkehr von der Junioren Weltmeisterschaft in den USA die Nachricht erhielt, dass sie erstmals im Weltcup starten darf.

Sie konnte sich sowohl am Samstag als auch am Sonntag für den Hauptbewerb auf der HS 95 in Ljubno qualifizieren. Mit Rang 36 am ersten Tag und Platz 34 am zweiten Tag reichte es zwar noch nicht für Weltcuppunkte, aber im Kreis der Damen der Weltspitze konnte sie wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

 

ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut Kids räumen bei Landesmeisterschaft ab

Gute Platzierungen der Jugend- Athleten beim Austriacup in Saalfelden

 

Die Athleten des NTS Salzkammergut bewiesen am Sonntag in Höhnhart (Innviertel) wieder, dass sie in Oberösterreich kaum zu schlagen sind. Bei den Landesmeisterschaften im Skisprung und in der die Plätze 17 und 14.ntags auch am Sonntag den 3. Platz erringen vor ihrer Vereinch kieNordischer Kombination regnete es Medaillen in fast allen Klassen.

Bei den Kindern II belegte Elisa Deubler nach dem Springen den 2. Platz. Im Langlauf war sie eine Klasse für sich und lief mit Laufbestzeit zum Sieg in der Nordischen Kombination. Jakob Peer musste sich jeweils nur knapp geschlagen geben. Er wurde sowohl im Springen als auch  in der Nordischen Kombination (früher einmal eine Schwäche) 3. Komplettiert wurde das Ergebnis durch den hervorragenden 5. Platz (Springen und NK) von Raphael Lippert.

Auch bei den Schülerinnen hatte das ASVÖ NordicSkiteam die Nase vorne. Sigrun Kleinrath war nach dem Springen noch 2. Im anschließenden Langlaufrennen hatte die Konkurrenz jedoch keine Chance. Sie siegte vor ihrer Teamkollegin Sandra Zopf, die sich vom 5. Platz nach dem Springen noch auf den 2. Platz in der NK vorschob.

Bei den Schülern I konnte sich dieses Mal Philipp Steinbacher in Szene setzen. Nach dem 3. Platz im Springen brachte ihm eine super Langlaufleistung den 2. Platz und somit den Vizemeistertitel.

Die Klasse Schüler 1b konnte in der Nordischen Kombination Mike Kaserer für sich entscheiden.

Jugend und Junioren konnten sich beim Austriacup in Saalfelden messen. Bei den Junioren konnte Elisabeth Raudaschl sowohl beim Bewerb am Samstag als auch am Sonntag den 3. Platz erringen vor ihrer Vereinskollegin Katharina Ellmauer.

Bei den Junioren belegte Max Schmalnauer die Plätze 11 und 15. Florian Mittendorfer wurde an beiden Tagen 17.

Max Steiner trat an diesem Wochenende in Brotterode (Deutschland) im Continentalcup an und belegte die Plätze 17 und 14.

 

 

 

Elisabeth Raudaschl und Sophie Mair holen Team Bronze bei Junioren- Weltmeisterschaft in Park City

 

5 junge Damen wurden vom ÖSV für die Nordische Junioren-Weltmeisterschaft in den USA nominiert. Unter ihnen zwei vom ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut: Elisabeth Raudaschl und Sophie Mair. Elisabeth war schon vor 2 Jahren bei der WM und wurde damals schon großartige 2.

Dass bei einer WM eigene Gestze gelten, musste Sophie Mair in der Einzelkonkurrenz noch zur Kenntnis nehmen. Nachdem sie in der Woche vor der WM noch den österreichischen Meistertitel ersprungen hatte, machte sie sich berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden am Austragungsort der Olympischen Spiele (Salt Lake City) 2002. Die Trainingsleistungen waren auch noch vielversprechend, doch im Bewerb lief es dann doch nicht nach Wunsch. Sophie Mair belegte als beste Österreicherin den 17. Rang. Elisabeth Raudaschl wurde 19.

Nachdem damit aber die Nervosität des ersten Antretens abgelegt war, gingen Sophie und Elisabeth um so entschlossener in den Teambewerb, in dem sie dann gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Claudia Purker und Julia Huber voll überzeugen konnten und hinter Deutschland und Slowenien die Bronzemedaille holten.

 

 

Sophie Mair springt zum österreichischen Meistertitel

NTS Athleten waren in Seefeld, Ziri und Sapporo im Einsatz

Im sonnigen Seefeld in Tirol fanden am letzten Sonntag die Österreichischen Meisterschaften Jugend und Junioren im Skispringen und in der Nordischen Kombination statt.

Sophie Mair war am Donnerstag zuvor beim Training von der HS 98 Schanze böse zu Sturz gekommen und trat am Sonntag mit einem Muskelfaserriss im Bereich der Schultermuskulatur an. In einem spannenden Duell lag sie nach dem ersten Durchgang  mit der um 3 Jahre älteren Julia Huber (Steiermark) ex aequo auf Platz 1. Im zweiten Durchgang behielt die Athletin vom NordicSkiteam Salzkammergut die Nerven und kürte sich mit einem souveränen Sprung auf 96 Meter zur Meisterin. Elisabeth Raudaschl kämpft derzeit mit ihrer Form und belegte mit Sprüngen auf 89m und 88m den 5. Rang.

Bei den Junioren konnte sich Max Schmalnauer im überaus starken Feld mit Platz 10 behaupten. Nicht so gut ging es Florian Mittendorfer, der sich bei teilweise starkem Rückenwind und schwierigen Bedingungen mit Platz 19 begnügen musste.

Im Alpencup durften an diesem Wochenende im slowenischen Ziri erstmals Sandra Zopf und die nach einer Wettkampfpause wieder in den Zirkus einsteigende Kathi Ellmauer antreten. Sandra musste im internationalen Feld noch etwas „Lehrgeld“ zahlen und belegte die Ränge 32  und 35.  Kathi  belegte beim ersten internationalen Antreten seit fast einem Jahr die Plätze 10 und 11.

Max Steiner war währenddessen in Sapporo beim Continentalcup im Einsatz. Mit den Plätzen 23 und 26 konnte er jedoch im Hinblick auf seine bisherigen Saisonleistungen nicht zufrieden sein.

 

 

 

 

Elisa Deubler dominiert in Skisprung und Nordischer Kombination

 

Dichtes Schneetreiben herrschte am Samstag in Bad Goisern im nordischen Zentrum Ramsau bei der Austragung des 2. Bewerbes im OÖ. Landescup in Skisprung und Nordischer Kombination.

Deshalb wurde leider nur der Bewerb auf der kleinen Schanze K20 ausgetragen. Die Schüler, die auf der K50 gesprungen wären, mussten unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten.

Bei den Kindern I trat Simon Gaisberger erstmals auf Schnee an. Bisher hatte er nur auf der kleinen Minischanze trainiert. Beim Bewerb traute er sich dann auf die K20 und absolvierte seine ersten richtigen Sprünge. Er wurde 4.

Bei den Kindern II dominierte Elisa Deubler, die sowohl im Springen als auch in der Nordischen Kombination gewann. Jakob Peer musste sich ganz knapp geschlagen geben. Er wurde jeweils ausgezeichneter 3. Komplettiert wurde das Ergebnis durch Raphael Lippert mit den Plätzen 5 und 6.

In der Schüler 1b Klasse gewann Mike Kaserer.

 

Sophie Mair hätte an diesem Wochenende in Schonach beim Alpencup antreten sollen, musste aber wegen einem Magen-Darm-Virus passen. Elisabeth Raudaschl konnte sich leider für die Weltcup-Konkurrenzen in Sapporo nicht qualifizieren.

 

 

Schanzen in Bad Goisern für oö. Landescup und Guglhupfspringen bereit!

Unzählige Arbeitsstunden leistete das NordicSkiteam Salzkammergut in den letzten Wochen, um die Kalmbergschanzen in einen wettkampftauglichen Zustand zu bringen: Kunstschnee wurde produziert und musste vertreten werden. Dann kam der Schneefall: man musste weiter treten, rutschen und Schnee wieder herausschaufeln. Nun ist alles bereit. Am vergangenen Sonntag konnte schon auf der K 50, der K 20 und auf der Minischanze für Anfänger trainiert werden.

Am kommenden Samstag, 14.1.2017, findet seit drei Jahren der erste Bewerb im oö. Landescup in Bad Goisern statt. In den letzten Jahren konnten die Bewerbe in Skisprung und Nordischer Kombination wegen Schneemangels nicht durchgeführt werden. Über zu wenig Schnee können sich die Veranstalter (SV Bad Goisern und NordicskiTeam Salzkammergut) heuer zum Glück nicht beklagen.

Am Sonntag 15.1.2017 gibt es ab 9.00 Uhr für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren ein Guglhupfspringen mit Alpinski. Zu gewinnen gibt es einen Guglhupf! Die Kinder brauchen Alpinausrüstung (Ski, Helm, Brille). Anmeldung wird erbeten unter guglhupfspringen.nts(at)gmx.at.

NTS Athleten mit durchwachsenen Leistungen beim Austriacup in Saalfelden

Die Schüler und Schülerinnen kämpften am letzten Wochenende in Saalfelden beim 3. Bewerb des Austriacups um weite Sprünge und gute Langlaufzeiten. Die Athleten mussten Flexibilität beweisen, da aufgrund des Wetters der Trainingstag ausgelassen wurde und der Veranstalter den Sprungbewerb um einen Tag vorverlegte. Dies kam den Salzburgern zugute, die auf ihrer Heimschanze dominierten. Nikolaus Mair konnte im ersten Durchgang noch dagegenhalten. Der zweite Sprung gelang nicht so gut. Es reichte aber dennoch für den 10. Platz im Springen. Im Langlauf konnte er sich dann mit der fünftbesten Laufzeit noch auf Rang 5 vorarbeiten. In der Gesamtwertung ist Nikolaus damit nach wie vor auf dem 2. Platz sowohl in der Sprungwertung als auch in der Nordischen Kombination. Philipp Steinbacher kam im 2. Durchgang mit den Bedingungen nicht gut zurecht. Er belegte Rang 31, konnte sich aber mit kämpferischer Laufleistung in der Nordischen Kombination auf  Rang 21 verbessern. Bei den Schülerinnen belegte Sandra Zopf im Springen Rang 6 und in der Nordischen Kombination Rang 2, wobei sie im Langlauf nicht ihre gewohnte Leistung abrufen konnte. Sigrun Kleinrath griff leider einmal in den Schnee, sodass sie trotz guter Weite im Springen den 7. Platz belegten. Im Langlauf konnte sie aufgrund einer Verletzung nicht antreten.

Die NTS Athleten werden am kommenden Samstag beim Heimbewerb in Bad Goisern wieder voll angreifen.

Max Steiner verpasst Finaleinzug bei Vier-Schanzentournee hauchdünn

Für die 65. Vier-Schanzentournee hatte sich Maximilian Steiner aus Ebensee durch seine zuletzt gezeigten Leistungen einen Startplatz in der nationalen Gruppe erkämpft. Mit Startnummer 1 sprang er in der Qualifikation am Bergisel in Innsbruck auf Rang 51 und verpasste damit den Einzug ins Finale nur hauchdünn. Für den Abschlussbewerb in Bischofshofen musste er wegen eines Magen-Darm-Virus vorzeitig w.o. geben.

 

 

NTS-Athleten bei Silvester-Springen erfolgreich!

Jakob Peer nach Verletzungspause auf Anhieb 2. im Landescup. Elisa Deubler gewinnt Nordische Kombination

 

Am 30.12.2016 fand in Hinzenbach im Rahmen des OÖ. Landescups ein Skispringen samt Nordischer Kombination statt. Da der Umbau der  HS 45 Schanze noch nicht abgeschlossen ist, wurde der Bewerb dieses Mal in eingeschränkter Form (nur für die Kinder bis Jahrgang 2004) ausgetragen.

Das NordicSkiteam entsandte 4 Athleten. Die ganz jungen Kinder blieben zuhause, weil es bisher noch kaum Möglichkeit für ein Sprungtraining auf Schnee gegeben hatte.

Beim NordicSkiteam Salzkammergut überraschte vor allem Jakob Peer, der sich im September beim Training in Planica das Schienbein gebrochen und erst am 28.12. das erste Mal wieder auf Sprungski trainiert hatte. Er belegte auf Anhieb den hervorragenden 2. Platz in der Kinderklasse II.

Elisa Deubler wurde 4. und konnte sich mit stark verbesserter Langlauftechnik auf den 1. Platz in der Nordischen Kombination vorarbeiten.

Nicht ganz nach Wunsch lief es für Raphael Lippert. Er wurde 7. im Springen und 4. in der Nordischen Kombination. Eine gute Leistung konnte Mike Kaserer abliefern. Er belegte bei den Schülern Ib den 2. Platz.

Max Schmalnauer, Florian Mittendorfer und Sophie Mair kämpften an diesem Wochenende in Villach beim Austriacup der Jugend um Meter und Punkte. Max und Flo erreichten Platzierungen im Mittelfeld, womit sie ihre selbst gesteckten Ziele nicht ganz erreichten. Sophie musste sich am ersten Tag knapp mit Platz 2 zufrieden geben. Am 2. Bewerbstag wurde sie als Tagesbeste leider disqualifiziert, weil sie um 600g zu wenig Gewicht auf die Waage brachte. Sie war zu leicht! Tja, auch das gehört zum Skispringen.

Am kommenden Wochenende finden die nächsten spannenden Bewerbe statt, wie der Austriacup der Schüler in Saalfelden mit den heimischen Hoffnungsträgern Nikolaus Mair, Philipp Steinbacher, Sigrun Kleinrath und Sandra Zopf.

Am 14.1.2016 findet der Landescup in Bad Goisern statt. Am Tag danach, also am 15.1.2016 wird ein Guglhupf-Springen mit Alpinski für interessierte Kinder von 6-10 Jahre veranstaltet. Anmeldung unter: guglhupfspringen.nts(at)gmx.at.

 

 

Tageshöchstweite und Doppel-Sieg für Maximilian Steiner bei FIS-Cup

Sophie Mair überzeugte bei Wettkämpfen in Norwegen

 

Eine überaus erfolgreiche Woche verzeichneten die Athletinnen und Athleten des ASVÖ NordicskiTeams Salzkammergut (NTS) bei internationalen Wettbewerben in Norwegen. Maximilian Steiner aus Ebensee holte zwei Tagessiege beim FIS-Cup in Notodden (NOR) und Sophie Mair aus Bad Ischl verpasste immer nur knapp das Podium.

Eigentlich hätte sich Maximilan Steiner einen Start beim Continental-Cup in Vikersund (NOR) ausgerechnet, doch stattdessen wurde er für den FIS-Cup in Notodden (NOR) nominiert. „Die Entscheidung des Trainers, in der 3.Klasse der Skispringer an den Start zu gehen, hat mich am Anfang ungemein gestört aber schlussendlich doch sehr motiviert“, gesteht Steiner. Seine sportliche Antwort fiel dementsprechend eindeutig aus. Sowohl am Donnerstag als auch am Freitag sprang er auf der HS 100 jeweils zu einem klaren Tagessieg. Dabei notierte  er in allen Durchgängen unter 85 Teilnehmern nicht nur Tageshöchstweite sondern übersprang als einziger Athlet die 100-Meter-Linie.

Fast ebenso erfolgreich setzten sich die beiden Damen Sophie Mair aus Bad Ischl und Elisabeth Raudaschl aus St. Wolfgang in Szene. Schon im Training zeigte Mair mit weiten Sprüngen auf und konnte diese auch im Wettkampf wiederholen. Mit Rang 4 verpasste sie zwar knapp das Podium aber ein Start für die anschließenden Continetal-Cup Bewerbe war damit gesichert. Da belegte Mair mit soliden Sprüngen die Tagesränge 5 und 4. Für Raudaschl schauten im Endklassement die Plätze 13 und 6 heraus.

Gar nicht nach Wunsch lief es für Max Schmalnauer beim Alpen-Cup in Seefeld. An beiden Bewerbstagen konnte er sich nicht im Spitzenfeld behaupten und musste seine Führung in der Gesamtwertung abgeben. Nun stehen für alle NTS-Sportler einige Tage zur Erholung an ehe nach Weihnachten weitere Wettkampfeinsätze folgen.  

Bildtext:

Maximilian Steiner (mi.) brillierte beim FIS-Cup in Notodden mit einem Doppel-Sieg vor Bradatsch (li.) und Björeng (re.).

Maximilian Steiner (re.) freute sich zusammen mit ÖSV-Teamkollegen Clemens Leitner über seinen Tagessieg.

Elisabeth Raudaschl (li.) und Sophie Mair zeigten beim Conti Cup in Norwegen auf.

Alle Fotos: Copyright ÖSV (honorarfrei)    

 

 

 

ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut Athleten am Wochenende in Bischofshofen im Einsatz

Nikolaus Mair verteidigt Führung im Austria Cup der Schüler

 

2. Station im Schüler Austria Cup: 4 Athleten des NTS Salzkammergut gingen in Bischofshofen bei den Bewerben in Sprunglauf und Nordischer Kombination an den Start. Bei den Mädchen wurde Sandra Zopf im Springen 6. Sigrun Kleinrath, die im ersten Durchgang den Absprung verpasst hatte, belegte den 10. Patz. Im anschließenden Laufbewerb musste Sandra leider aufgeben, aber Sigrun konnte sich beim anspruchsvollen Geländelauf auf den 7 Platz vorarbeiten.

Nicht ganz nach Wunsch lief es im Springen auch für Nikolaus Mair. Nach dem ersten Durchgang haderte er noch damit, am Schanzentisch nicht genug Druck angebracht zu haben. Im zweiten Durchgang konnte er es besser machen, sodass es an diesem Tag noch für den 4. Platz reichte. Im anschließenden Geländelauf schob er sich auf Platz 2 vor. Damit ist er nun in der Gesamtwertung im Springen nach 2 Bewerben an 2. Stelle und in der Nordischen Kombination weiterhin am 1. Platz.

Philipp Steinbacher punktete im Springen erstmals im Austria Cup und belegte nach solider Laufleistung in der Nordischen Kombination den 26. Rang.

Die Sommerbewerbe sind damit für die Schüler abgeschlossen. Jetzt warten die Springer und Kombinierer auf den Schnee und blicken mit Spannung der Wintersaison entgegen.

 

NTS- Athleten bei Staatsmeisterschaften in Bischofshofen und Eisenerz

Elisabeth Raudaschl wurde Vizestaatsmeisterin, Max Steiner wurde auf der Großschanze 8.

Von Donnerstag bis Samstag fanden in Bischofshofen und Eisenerz die österreichischen Staatsmeisterschaften in Skisprung und Nordischer Kombination statt.

Bei den Herren waren vom ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut Max Steiner, Max Schmalnauer und Florian Mittendorfer am Start. Bei den Damen mischten Elisabeth Raudaschl und Sophie Mair kräftig mit.

Max Steiner bestätigte seine stetig steigende Form und belegte in Bischofshofen auf der Großschanze den ausgezeichneten 8. Platz. Am Samstag auf der Normalschanze in Eisenerz gelang der erste Durchgang nicht nach Wunsch. Im 2. passte die Leistung wieder, aber das reichte nur noch für Rang 18. Gut schlugen sich im Weltcupfeld auch die jüngeren Teilnehmer Max Schmalnauer und Florian Mittendorfer. Max belegte jeweils nach sehr unterschiedlichen Sprüngen die Ränge 23 und 20, Florian wurde 37. und 36. Der Staatsmeistertitel ging bei beiden Bewerben an Manuel Fettner vor Stefan Kraft.

Bei den Damen war die Oberösterreicherin Jaqueline Seifriedsberger eine Klasse für sich. Mit Höchstweite in beiden Durchgängen sicherte sie sich den Staatsmeistertitel von der Normalschanze in Eisenerz. An 2. Stelle landete aber Elisabeth Raudaschl und wurde damit Vizestaatsmeisterin. Sophie Mair erreichte beim ersten Antreten gegen die Weltcupspringerinnen den 5. Platz unmittelbar hinter Eva Pinkelnig.

 

Sophie Mair springt in Rasnov wieder auf das Podest

Wieder Top-Platzierungen für Sophie Mair beim FIS-Cup in Rumänien

Der FIS-Cup machte Station in Rasnov (Rumänien) und Sophie Mair vom ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut hatte die Ehre, als einzige Österreicherin entsandt zu werden.

Die Athletin vom NTS Salzkammergut konnte wieder unter Beweis stellen, dass die Trainer zu Recht auf sie vertrauen. Am ersten Bewerbstag erreichte Sophie den 2. Platz (ex aequo) mit der Russin, Aleksandra Barantceva.

Am 2. Tag gelang der 1 Durchgang nicht so gut, aber im 2. Durchgang erreichte sie großartige 90m und damit den 3. Tagesrang.

Max Steiner kämpfte am Samstag beim Sommer Grand Prix in Hinzenbach um den Einzug ins Finale, das er jedoch verfehlte. Er befand sich damit aber in prominenter Gesellschaft wie zum Beispiel jener des Norwegers Tom Hilde, der hinter ihm platziert war.

 

Landescup in Bad Ischl – ein voller Erfolg

Wieder hervorragende Leistungen der Athleten des NTS Salzkammergut beim Heimbewerb

Sportlerwochenende in Bad Ischl: Neben dem Kaiserlauf fand am Sonntag der zweite Bewerb des OÖ. Landescups (Skisprung und Nordische Kombination) in Bad Ischl statt. Bei Kaiserwetter konnten sich die Besucher über tolle Leistungen der Sportler und Sportlerinnen des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut freuen.

In der Klasse Kinder I waren erstmals Simon Gaisberger und Levi Paulowitsch am Start und die beiden Neulinge im Skisprungzirkus schlugen sich beachtlich auf der K15 Schanze in Kaltenbach. Auch beim anschließenden Hindernislauf zeigten die beide, dass sie einiges drauf haben. Sie sind sicherlich Hoffnungen für die Zukunft.

Bei den Kindern II gingen Elisa Deubler und Raphael Lippert „ins Rennen“. Eli musste sich im Springen nur knapp mit Platz 2 begnügen, aber im anschließenden Hindernislauf hatte die Konkurrenz keine Chance. Raphael Lippert belegte aufgrund nicht so guter Haltungsnoten, aber mit guten Sprungweiten den 4. Platz im Springen. Beim Laufen reichte es für den 6. Platz.

Spannend ging es auch in der Schülerklasse Ib zu, die Mike Kaserer, der erst sehr kurz dabei ist, für sich entscheiden konnte. Er siegte im Springen und konnte den ersten Rang auch beim Laufen behaupten.

In Abwesenheit des heimischen Favoriten, Nikolaus Mair, hielten Philipp Steinbacher und Levi- Amadeo Kopplin die Fahnen des NTS Salzkammergut in der Klasse Schüler I  hoch. Philipp belegte mit seinen besten Sprüngen in dieser Saison den hervorragenden 2. Platz in Skisprung und Nordischer Kombination. Levi wurde jeweils Dritter.

Bei den Schülerinnen stach Sigrun Kleinrath hervor. In einem wahren Kraftakt machte sie als 5. nach dem Springen über eine Minute Rückstand im Laufen auf die Führende gut und holte den Sieg vor Vanessa Moharitsch aus Höhnhart und vor NTS Vereinskollegin Sandra Zopf.

Die Veranstaltung wurde wieder einmal bravourös von Jakob Fischer moderiert und durch zahlreichen Besuch aus der Skisprungfamilie aufgewertet. Max Steiner, Max Schmalnauer und Sophie Mair schauten in ihren kurzen Wettkampfpausen vorbei, um ihren jungen Vereinskollegen auf die Ski und „Flügel“ zu schauen. Max Steiner nimmt kommendes Wochenende am Sommer Grand Prix in Hinzenbach teil und wird sich wieder mit der Weltspitze messen. Sophie wird zum Fis-Cup in Rasnov (Rumänien) fliegen.

 

 

OÖ Landescup fest in Hand des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammerguts

Erste Plätze für Elisa Deubler und Nikolaus Mair, zweiter Platz für Sandra Zopf und dritter Rang für Raphael Lippert und Philipp Steinbacher

An diesem Wochenende gab es wieder mehrere Wettkämpfe an denen die Athleten des NTS Salzkammergut erfolgreich teilnahmen.

Am Samstag fand in Ruhpolding (Deutschland) der dritte Bewerb der internationalen Kindervierschanzentournee statt. Das NTS war mit 3 Kindern am Start. Elisa Deubler belegte den 4. Rang und Raphael Lippert konnte mit seiner bisher besten Leistung in dieser Bewerbsreihe den 6. Platz erreichen. Levi Kopplin wurde 15.

Am Sonntag gab es dann gleich den nächsten Wettkampf in Höhnhart. Dort fand der erste Bewerb im OÖ. Landescup 2016/2017 statt und die Sportler des NTS waren kaum zu schlagen. Elisa Deubler siegte in der gemischten Klasse Kinder II männlich/weiblich sowohl im Springen als auch in der Nordischen Kombination. Der um ein Jahr jüngere Raphael Lippert wurde in derselben Klasse im Springen und in der Nordischen Kombination Dritter.

Nikolaus Mair siegte bei den Schülern I ebenfalls sowohl im Springen und in der Nordischen Kombination. Philipp Steinbacher komplettierte das tolle Ergebnis bei den Schülern I mit Platz 4 im Springen und Platz 3 in der Nordischen Kombination. Auch Sandra Zopf konnte sich vom 4. Platz nach dem Springen auf Platz 2 in der Nordischen Kombination vorarbeiten. Nicht nach Wunsch lief es dieses Mal für Sigrun Kleinrath im Springen. Sie konnte aber mit guter Laufleistung Platz 4 in der Nordischen Kombination erreichen.

Nächsten Sonntag, 25.9.2016 ab 11.00 Uhr findet der nächste Bewerb des OÖ. Landescups in Bad Ischl (Kaltenbach- Schanze) statt.

Während die Kinder und Jugendlichen in Ruhpolding und Höhnhart kämpften, trat Maximilian Steiner beim FIS-Cup in Stams gegen die Weltelite Kraft, Prevc usw an und konnte sich für das Finale qualifizieren, in dem er Platz 27 erreichte.

 

 

ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut in Alpencup und Austria Cup top!

Sophie Mair beim Alpencup in Einsiedeln (Schweiz) 2., Nikolaus Mair beim Austria Cup in Höhnhart 1. und Sandra Zopf 3.

 

Großkampf- Wochenende für die Athleten des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut. Sophie Mair war an zwei Bewerben im Alpencup in Einsiedeln (Schweiz) am Start und bewährte sich international mit den Plätzen 2 (am ersten Tag) und 3 (am zweiten Tag). Sie erzielte an diesem Wochenende ihre bisher besten Platzierungen auf internationaler Ebene und war damit beste Österreicherin. Auch die Junioren waren in Einsiedeln beim Alpencup im Einsatz. Max Schmallnauer belegte am ersten Tag noch den 21. Platz. Er konnte sich aber am zweiten Tag extrem steigern und schaffte als 9. wieder ein Top 10 Ergebnis

Nikolaus Mair kämpfte währenddessen in Höhnhart beim ersten Bewerb des diesjährigen Austria Cups der Schüler gegen starke Konkurrenz um jeden Punkt und Zentimeter. Mit dem Sieg im Skisprung und Sieg in der Nordischen Kombination (mit souveräner Laufleistung) hat er der Konkurrenz gezeigt, dass man mit ihm in dieser Saison rechnen muss.

Rechnen muss man in dieser Saison auch wieder mit Sandra Zopf, die mit einer starken Laufleistung nach dem 6. Platz im Springen noch den 3. Platz in der Nordischen Kombination erringen konnte. Dabei musste sich ihr dieses Mal ihre Vereinskollegin, Sigrun Kleinrath, die im Springen bei ihrer ersten Austria Cup- Teilnahme den 5. Platz belegte, geschlagen geben. Auch für Levi Amadeo Kopplin war es der erste Einsatz im Austria Cup, den er mit Bravour meisterte. Er wurde 28. im Springen und 26. in der Nordischen Kombination. Philipp Steinbacher verpatzte das Springen, konnte aber mit einer tollen Laufleistung noch den 34. Platz retten.

Unsere heimischen Talente zeigen ihr Können am 25.9.2016 in Bad Ischl (Kaltenbach- Schanzenanlage) beim 2. Bewerb im OÖ Landescups.

 

 

NTS-Skispringer bei Conti- und Austria-Cup am Podest

Jeweils Platz 2  für Sophie Mair und  Maximilian Steiner, Rang 3 für Max Schmalnauer

Erfreuliche Ergebnisse gab es für die Skispringerinnen und Skispringer des ASVÖ NordiskiTeams Salzkammergut (NTS) bei internationalen und nationalen Wettkampfeinsätzen. Beim Conti-Cup in Kuopio (FIN) holte Maximilian Steiner Rang 2 und beim Austria Cup in Villach sprangen Sophie Mair und Max Schmalnauer mit den Rängen 2 bzw. 3 ebenfalls aufs Podest.

Einen wahren Wettkampfmarathon absolvierte Maximilian Steiner aus Ebensee. Innerhalb von  nur neun Tagen stand er bei sechs internationalen Bewerben im Einsatz. Den Anfang machte er beim FIS-Cup, ebenfalls in Kuopio, wo er am ersten Tag unter 82 Startern Rang 9 belegte. Am zweiten Tag verhaute er seinen ersten Sprung und qualifizierte sich daher nicht fürs Finale. Tags darauf gelang ihm aber auf der HS-127 Schanze mit Sprüngen auf 116 und 123,5 Metern die Sensation und holte mit Rang 2 sein bestes Ergebnis im Conti-Cup (nach dem Weltcup die 2. Liga der Skispringer). Beim 2. Bewerb reichte es für Rang 21 und somit gab es weitere Punkte für die Gesamtwertung. Den Erfolgslauf setzte er beim nächsten Schauplatz in Freinstat (CZE) mit den Rängen 7 und 12 fort. Als bester Österreicher belegt Maximilian Steiner in der Zwischenwertung des Conti Cups derzeit Rang 7.   

In der  Alpenarena startete man mit den ersten beiden Bewerben des Austria- Cups für Jugend und Junioren,  an dem sich vier NTS-Athleten beteiligten. Bei den Juniorinnen holte sich Sophie Mair aus Bad Ischl am Samstag Rang 3 und Katharina Ellmauer aus St. Wolfgang Rang 6.

In der Jugendklasse sprang Max Schmalnauer aus Bad Ischl an seinem 18. Geburtstag auf Rang 10, Florian Mittendorfer aus Neukirchen bei Altmünster belegte Rang 14.

Beim Bewerb am Sonntag holte sich Sophie Mair hinter Timna Moser und vor Sara Kramer Rang 2.   Katharina Ellmauer verpasste mit Rang 4 knapp das Podest.

Bei den Junioren lag Max Schmalnauer nach dem 1. Durchgang auf Rang 2, den Sieg teilten sich schließlich Clemens Leitner und Mika Schwann, Max Schmalnauer kam auf  Rang 3,  Florian Mittendorfer belegte im Endklassement Rang 19.

Weiter im Wettkampfkalender geht es kommendes Wochenende mit den Bewerben im FIS-Cup in Einsiedeln (CH).

Bilder: alle honorarfrei!

 

 

Spannendes Finale der internationalen Kindertour der Kombinierer in Wörgl

Sigrun Kleinrath Cupsiegerin, Elisa Deubler Zweite, Nikolaus Mair Dritter.

 

Am Wahlsonntag fand in Wörgl (Tirol) der letzte Bewerb der internationalen Kindertour der Nordischen Kombinierer statt. Der Abschlussbewerb wurde dieses Mal wieder auf Rollerskates und auf einem Parcours in einem Parkhaus veranstaltet. Enge Kurven und steile Auf- und Abfahrtsrampen und hohe Temperaturen forderten die jungen Athleten. Am Ende gab es gute Tagesergebnisse und viele Topergebnisse im Cup für das ASVÖ NordicskiTeam Salzkammergut (NTS).

Allen voran Sigrun Kleinrath, die nach Bestweite im Sprung einen Vorsprung von 2 Sekunden knapp nicht halten konnte und in einem beissenden Kampf nur um 0,6 Sekunden den Sieg vergab. In der Cupgesamtwertung reichte es aber für den Gesamtsieg. Sandra Zopf (dieses Mal nicht am Start) wurde im Cup Dritte. Auch Elisa Deubler (Kinder 1 weiblich) büßte ihren Vorsprung nach dem Springen dieses Mal ein und belegte sowohl in der Tages- als auch in der Cupwertung den 2. Platz.

Nikolaus Mair startete als 4. gegen starke deutsche Konkurrenz ins Rennen und konnte einen Rückstand von 30 Sekunden aufholen und den 3. Platz in der Tageswertung belegen. Leder verlor er dadurch seinen bisherigen 2. Rang in der Cupwertung. Er wurde gesamt Dritter. Philipp Steinbacher komplettierte das gute Cupergebnis mit dem 4. Platz.

Raphael Lippert verpasste  das Stockerl in der Cupwertung nur knapp und wurde ausgezeichneter Vierter.

Levi Amadeo Kopplin nahm nicht an allen Bewerben des Cups teil. Er kam daher in der Cupwertung nicht über den 14. Platz hinaus. Jakob Peer zeigte gute Sprünge und hielt auch beim Rollerskaten bei starker Konkurrenz gut dagegen. Im Cup belegte er unter 32 Startern den 16. Rang.

Bildtext: Am Schluss standen einige erfolgreiche NTS-Athleten in Wörgl am Kopf.  Trainer Dr. Thomas Mair (hinten) war mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Foto: Kleinrath

 

SONNENHOF-CUP Rastbüchl

Siegerin Elisa Deubler, Zweiter Platz für Jakob Peer und erstes Antreten für Simon Gaisberger


Schönes Wetter, viel Spaß und tolle Erfolge hatten die Skispringer des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut am letzten Wochenende beim alljährlich Sonnenhof Cup der als zweitägiger Cup vom Heimatverein des Weltcup-Spitzenspringers Severin Freund veranstaltet wird. Bei den Bambinis ging zum ersten Mal Simon Gaisberger an den Start. Der erst fünfjährige Simon bewältigte die 5 Meter Schanze bravourös und belegte in der Gesamtwertung den 8. Platz.

Seinem Vereinskollegen, Raphael Lippert fehlte am ersten Tag noch ein bisschen die nötige Konstanz. Am 2. Tag konnte er sich steigern und belegte in der Tageswertung den 4. Rang. In der Gesamtwertung reichte es in der Klasse Schüler S9 für den 5. Platz.

Jakob Peer überraschte bei den Schülern S10. Mit Sprüngen über 13,5 m auf der Schanze K 15m erreichte er am ersten Tag den ersten Platz. Am Ende belegte er in der Cupwertung Rang 2.

Elisa Deubler behielt einmal mehr in einer hart umkämpften Mädchenklasse S10 die Nerven und holte sich mit zwei Tagessiegen den Gesamtsieg.

Eng war es auch bei den Schülern S11, die auf der K 35m Schanze antreten durften. Bei einem regelrechten Zielspringen lagen die ersten 5 nur wenige Punkte auseinander. Levi Amadeo Kopplin verpasste als 5 das Stockerl nur knapp.

Die größeren Kinder waren bei diesem Bewerb nicht am Start.


 

Tolle Erfolge bei internat. Kindertour der Nordischen Kombinierer in Bad Ischl am 15.5.2016

Ergebnisse hier

 

Maximilian Steiner holt Team-Gold bei Staatsmeisterschaft im Sprunglauf

Vier NTS-Athleten standen bei nationalen Meisterschaften im Einsatz

 
Mit den Bewerben auf der Großschanze in Bischofshofen bzw. Normalschanze in Villach wurde die heurige Mattensaison bei den Skispringern am vergangenen Wochenende beendet. Bei diesen nationalen Meisterschaften waren neben der fast vollständigen nationalen Elite auch vier Athletinnen und Athleten des ASVÖ NordicskiTeams Salzkammerguts (NTS) am Start. Am erfolgreichsten von diesem Quartett war schlussendlich der 19jährige Maximilan Steiner aus Ebensee, der sich über die Goldmedaille im Teambewerb freuen konnte.
Dabei lief es am Freitag für den Heeresportler auf der Großschanze  nicht ganz nach Wunsch. Nach dem 1. Durchgang lag er nach einem Sprung auf 118 Metern auf dem aussichtsreichen 10. Zwischenrang, rutschte aber nach einem verpatzten zweiten Durchgang mit 110 Metern auf Rang 20 zurück. Gleich nach ihm platzierte sich Maximilian Schmalnauer aus Bad Ischl mit Sprüngen auf 112 und 116,5 Metern. Staatsmeister wurde Michael Hayböck vor Stefan Kraft und Andreas Kofler.
Am Samstag beim Teambewerb in der Alpenarana von Villach schaffte die Mannschaft „Oberösterreich 1“ dann die Sensation. In der Zusammensetzung Michael Hayböck, Markus Schiffner, Thomas Diethart und Maximilian Steiner holte man die Goldmedaillie vor den favorisierten Mannschaften aus Tirol und Salzburg. Die Mannschaft „Oberösterreich 2“ mit Michael Falkensteiner, Alexander Hayböck sowie den beiden NTS-Athleten Florian Mittendorfer und Maximilan Schmalnauer kam auf Rang 8 in der Endabrechnung.
Am Sonntag standen die Einzel-Bewerbe auf der Normalschanze noch am Programm. Den Anfang machten die Damen unter denen sich auch Elisabeth Raudaschl aus St. Wolfgang befand.  Im Vorjahr stand die junge Athletin der Ski-Handelsschule Stams noch am Stockerl heuer reichte es mit Sprüngen auf 85,5 und 81 Metern nur zum undankbaren 4. Rang. 
Mit viel Selbstvertrauen vom Vortag ausgestattet sprang Maximilian Steiner auf 85 und 83 Metern und schaffte somit Rang 13 im Endklassement bei den Herren. Seine Vereinskollegen Maximilian Schmalnauer und Florian Mittendorfer platzierten sich auf den Rängen 33 bzw. 37.
 

 

ASVÖ Nordic Skiteam Salzkammergut mit solider Leistung beim OÖ Landescup in Höhnhart

Das Programm der Skisprungkinder des ASVÖ Nordic Skiteam Salzkammergut ist dicht. Fast jedes Wochenende gibt es einen Wettkampf. An diesem Wochenende stand der erste Bewerb im OÖ Landescup in Höhnhart am Programm. In den Schülerklassen waren diese Mal Sandra Zopf, Sigrun Kleinrath, Philip Steinbacher und Max Meirhofer am Start. Sandra Zopf (WSV Sparkasse Bad Ischl) konnte nach etwas verhautem ersten Sprung das Ruder noch herumreißen und sich im 2. immens steigern, sodass sich im Sprungbewerb noch der 2. Platz ausging. In der Nordischen Kombionation lief sie dann beim Geländelauf auf Platz 1. Max Meirhofer (SV Goisern) ließ wieder einmal sowohl im Springen als auch im Laufen der Konkurrenz keine Chance und gewann beide Wertungen. Nicht so gut ging es dieses Mal Sigrun Kleinrath und Philip Steinbacher. Sie konnten sich aber trotzdem mit viel Einsatz im Bereich der Plätz 5 und 6 klassieren. Bei den Kinderklassen werden im OÖ Landescup Mädchen und Burschen gemeinsam gewertet. Bei den Kindern I war Raphael Lippert der einzige Vertreter des NTS Salzkammergut. Er erreichte sowohl im Springen als auch in der NK den 3. Platz. Elisa Deubler musste in der Klasse Kinder II auch gegen die jahrgangälteren Burschen und Mädchen springen und laufen und erreichte mit starker Leistung im Springen den 6. und in der NK den hervorragenden 5. Platz. Auch Jakob Peer musste gegen die Jahrgangälteren bestehen. Er zeigte sehr gute Sprünge, kam aber in beiden Durchgängen zu Sturz. Auch im Laufen konnte er dann nicht mehr Boden gut machen. Das nächste Mal geht es sicher wieder besser. In dieser Klasse sorgten somit Levi Kopplin als 3. im Springen und 4. in der Kombination und Lisa Kappl als 4. im Springen und nach dem Platztausch im Laufen mit Teamkollegen Levi als 3. in der Nordischen Kombination für die Podestplätze. Der nächste Landescupbewerb findet am 17.10.2015 in Bad Ischl (Schanzenanlage in Kaltenbach bei der Katrinseilbahn) statt. Unsere Nachwuchssportler freuen sich über viele Zuschauer. Für Verpflegung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei

 

1. Sieg für Nikolaus Mair im Austria Cup- starke Leistungen des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut in Mürzzuschlag

Für die Schülerklassen begann am Wahlkampfwochenende die Wettkampfsaision in Skisprung und Nordischer Kombination mit dem ersten Bewerb im Austria Cup in Mürzzuschlag (Steiermark). Mit dabei auch Nikolaus Mair und Philipp Steinbacher (beide WSV Sparkasse Bad Ischl), die in der Woche davor noch bei der internationalen Kindervierschanzentournee im Einsatz gewesen waren. Nun galt es, sich auf der größeren Schanze HS 55 zu bewähren; und dies gelang den Athleten des NTS eindrucksvoll. Nikolaus Mair erreichte in der Schülerklasse I (Jahrgänge 03 und 04) in seinem 1. Einsatz bereits den 12. Platz im Springen. Mit einer tollen Laufleistung konnte er die zum Teil um ein Jahr älteren Kinder in seiner Klasse überholen und einen überragenden Sieg feiern.

Bei den Schülerinnen schaffte Kathi Ellmauer (WSV Bad Ischl) den 2. Platz im Springen. Sandra Zopf (ebenfalls WSV Bad Ischl) konnte sich mit einem herausragenden Sprung im 2. Durchgang auf Platz 4. klassieren, nur 0,1 Punkte hinter der Drittplatzierten.  In der Nordischen Kombination belegte sie den 5. Platz Auch bei den Schülern II konnte Max Meirhofer (SV Goisern) mit sehr guten Leistungen aufzeigen. Nach dem Spingen noch 10., holte sich Maxi in der Nordischen Kombination in einem hochkarätigen Feld den 4. Platz.

 

ASVÖ Nordic Skiteam schrammt knapp am besten Vereinsergebnis seiner Geschichte bei der internationalen Kindervierschanzentournee vorbei. Großartiger 3. Platz nach ebensolchen Leistungen

Es war ein unglaublich spannendes Wochenende für die 8-11 jährigen Skispringer des NTS Salzkammergut. Vor dem Finale in Berchtesgaden lag man in der Vereinswertung auf Platz 3; eigentlich schon mit etwas Abstand auf Platz 2 und ganz knapp vor den 4.- und 5. platzierten Vereinen. Es stand ein harter Kampf bevor. Doch anders als in den letzten beiden Jahren, als man sich im letzten Bewerb doch noch knapp geschlagen geben musste, bewiesen die Kinder in diesem Jahr Nervenstärke und zeigten tolle Leistungen, sodass das Zusehen richtig Freude bereitete. Elisa Deubler (Mädchen I) Sigrun Kleinrath (Mädchen II) und Nikolaus Mair (Kinder 11) erreichten jeweils den 2. Rang in der Tageswertung. Lisa Kappl wurde 3. Raphael Lippert wurde in seiner Klasse 8. und Jakob Peer 9. Levi Kopplin, der in den ersten Bewerben noch ohne Punkte geblieben war, erreichte in der starken Kinderklasse 10 den 13. Platz, ebenso wie Philip Steinbacher bei den K11. In der Gesamtwertung bedeutet dies: 3. Platz in der Vereinswertung, nur 3 Punkte hinter Bischofshofen, Platz 2 für Elisa Deubler bei den Mädchen I, Platz 2 für Sigrun Kleinrath und Platz 3 für Lisa Kappl bei den Mädchen II, Platz 4 (lediglich 1 Punkt hinter dem 3.) für Nikolaus Mair. Platz 6 für Raphael Lippert bei den K8, Platz 9 Für Jakob Peer in der Klasse K9, Platz 12 in der Gesamtwertung für Philipp Steinbacher und Platz 25 für Levi Kopplin. Das kleine aber feine Team hat sich gegen Kapazunder wie die Wiener Stadtadler, Oberaudorf, Berchtesgaden, Wörgl, Kitzbühl und viele mehr durchgesetzt. Herzliche Gratulation!

 

 

Showdown bei der internationalen Kindertour der Kombinierer in Wörgl- es wurde gekämpft bis zum Umfallen! Bericht

 

Nordic Skiteam Salzkammerut bei Sonnenhof-Cup fast unschlagbar. Bericht

 

Internationale KOMBITOUR war auch ein sportlicher Erfolg für das Nordic Skiteam Salzkammerut!

Bericht hier!

Ergebnis hier!

 

ASVÖ Nordic Skiteam Salzkammergut mit tollen Leistungen bei internationaler Kindertour der Kombinierer in Gröden

 

Eine siebenköpfige Gruppe des Nordic Skiteam Salzkammergut machte sich auf nach Santa Christina in den Südtiroler Dolomiten, um sich mit der Konkurrenz aus Österreich, Deutschland und Italien zu messen. Die heimischen Sportler konnten sich auch im internationalen Vergleich gut behaupten.

In der Kinderklasse 1 konnte sich Benni Rabeder vom 9. Platz nach dem Springen noch im Langlauf auf den 6. Platz vorarbeiten.  Raphael Lippert war nach dem Springen noch guter 7., musste aber im Langlauf dann doch 2 Kinder vorbeiziehen lassen und erreichte den 9. Platz.

Bei den Kindern 2 männlich hatte Nikolaus Mair noch Probleme, sich auf die Schanze am Monte Pana einzustellen. Mit guten Haltungsnoten konnte er sich den 3. Platz beim Springen dennoch sichern. Auf der Loipe machte er dann einen Rückstand von 40 Sekunden gut und musste sich nach 2,5 km nur um 3,5 Sekunden dem Sieger geschlagen geben. Er belegte in der Nordischen Kombination den 2. Platz und sicherte sich eine seht gute Ausgangsposition für die Gesamtwertung der Tournee. Eine gute Position sicherte sich auch Lisa Kappel bei den Kindern 2 weiblich. Sie belegte den 3. Platz (2. im Springen). Komplettiert wurde das super Ergebnis mannschaftlich durch die guten Platzierungen in dem starken Teilnehmerfeld von Philipp Steinbacher als 7. und Levi Kopplin (er hat erst vor wenigen Monaten mit den Skispringen begonnen) als 11.

Bei den Schülerinnen belegte Sandra Zopf beim Springen nach sehr guten Sprüngen den 2. Platz. Beim Langlauf wurde sie jedoch ein Opfer der immer weicher und schwieriger werdenden Loipe, die ihr alles abverlangte. Mit großem Einsatz erreichte sie den 4. Platz im Endklassement.

Die nächste Station der internationalen Kindertour der Kombinierer ist BAD ISCHL am 17.5.2015.

 

Alpencup in Schruns - Max Steiner siegt bei 67 Teilnehmern! Rang 2 für Elisabeth Raudaschl

Der Ebenseer Max Steiner siegte beim Alpencup in Schruns. Elisabeth Steiner platzierte sich ebenfalls beim Alpencup auf Rang 4 und 2. Somit sind beidie Schispringer des Nordic Skiteams in der Gesamtwertung auf Rang 2. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung.


TOP-Talent - Elisabeth Raudaschl
Voting unter diesem Link

3. Bewerb in Reit im Winkl und Finale der K4-Tournee in Berchtes:

Schon in Reit im Winkl verfolgte das Pech das Nordic Skiteam Salzkammergut. Nach Bewerb 2 lagen wir in der Vereinswertung auf Rang 3.

Verletzungsbedingt fehlte ein Zugpferde des Teams - Niklaus Mair (Verletzung stammt nicht vom Schispringen!!!). In Reit im Winkl rutschten wir leider schon auf Rang 4 und Berchtes setzte dem Ganzen noch den Gipfel auf. Weite Sprünge aber leider immer mit Stürzen waren im gesamten Team an der Tagesordnung in Berchtesgaden. Somit erreichte der Verein in der Gesamtwertung den tollen 6. Rang. In der Einzelgesamtwertung sprang Lisa Marie Kappel auf Rang 2 und Sandra Zopf konnte ex aequo noch Rang 1 nach Hause bringen. Die weiteren Ergebnisse findet ihr hier.

 

 

Austria Cup Villach - Gold für Schmalnauer Max, Silber für Raudaschl Elisabeth und zahlreiche weitere tolle Platzierungen!

30./31.08.2014 - Austria Cup in Villach - auch hier schreibt das NTS bei der Erfolgsliste weiter!

Tag 1: Rang 2 für Max Schmalnauer und Elisabeth Raudaschl, Rang 9 für Florian Mittendorfer und 2 4. Ränge für Hannes Obermayer und Max Steiner. Daniel Keil landet auf Rang 14.

Tag 2: Sieg für Max Schmalnauer und Rang 2 für Max Steiner. Elisabeth Raudaschl verfehlt das Stockerl auf Rang 4 ebenso wie Hannes Obermayer welcher auf dem 5. landet. Wieder Top 10 für Floh Mittendorfer und Rang 19 für Daniel Keil.

Herzliche Gratulation an ALLE!

 

FIS Grand Prix in Ruhpolding - Bronze und Silber für Sandra Zopf

Als einzige aus Oberösterreich fuhr Sandra Zopf von 29. - 31. August nach Ruhpolding zum FIS Schüler Grand Prix. Sie erreichte am Samstag im Einzelspringen Rang 3 hinter 2 Deutschen Konkurrentinnen.

Am Sonntag folge der Teambewerb und hier sprang Sandra  mit Schuster Jonas (Tirol), Ulm Robin (Steiermark) und Wadsak Philipp (Wien) auf den 2. Rang und wiederum mussten sie sich nur unseren Nachbarn aus Deutschland geschlagen geben, die den Heimvorteil perfekt genutzt haben.

FIS Grand Prix der nordischen Kombinierer in Oberstdorf - David Sachsenhofer 3.!

David Sachsenhofer wurde am letzten Augustwochenende als Vertreter unserer Nation nach Oberstdorf zum FIS Grand Prix der Nordischen Kombinierer geschickt.

Hinter 2 Sportlern aus Finnland konnte er sich auf Rang 3 Platzieren. Eine tolle Leistung - Herzliche Gratulation!!

 

 

Int. Kindervierschanzentournee 2014 - Derzeit Rang 3 für Verein
Sieg Mädchen I - Kappel und Mädchen II - Zopf!!

Bei der internationalen Kinder4Schanzentournee befindet sich derzeit unser Team auf Rang 3 von 22 teilnehmenden Vereinen! Durch den Sie der beiden Mädchen in ihren Klassen und Rang 8 von Nikolaus Mair und Rang 12 von Jakob Peer konnten wir in der Gesamtwertung gute Punkte sammeln.

Sigrun Kleinrath erreicht Rang 8, Phillipp Steinbacher Rang 15 und Niklas Reisenauer Rang 27.

Wir gratulieren allen recht herzlich!

 

 

 

Beim Fis Cup in Rasnov siegte Max Steiner am 2. Tag mit 96,5 und 95,5 Meter auf der HS-100-Schaze.

Kathi Keil holte sich am 1. Tag Rang 2, ebenso wie Max und am Siegestag von Max Steiner erreicht Kathi Keil Rang 3. Beide erreichten somit in der Cupwertung Rang 6.

Beim Austria Cup der Schüler in Seefeld holte bei den Mädchen Katharina Ellmauer Rang 9 und Sophie Mair Rang 10. In der Schüler-I-Klasse platzierte sich David Sachsenhofer auf Rang 9 und verbesserte sich mit einem Spitzen Lauf auf Rang 5 in der Nordischen Kombination! Ebenfalls Gratulation!!

 

Am Samstag den 28. Dezember fand das erste Talentespringen mit 20 Startern in der Gosau statt und am Donnerstag 02. Jänner am Feuerkogel!!  

Sehr erfreulich, dass unter den Kindern "wirkliche Talente" am Start waren und sich schon einige der "Talente" auf ein Probetraining beim Nordicskiteam angekündigt haben. Fotos vom Feuerkogel findet ihr in der Galerie Sprunglauf auf der Titelseite rechts unten!

Das nächste Talentespringen findet am 11. Jänner bei der Sprunganlage in Bad Goisern 10:00 statt und die Nennungen laufen auf Hochtouren. In Bad Goisern haben die Kinder im Anschluß die Möglichkeit im Rahmen der Landesmeisterschaft die OÖ Skispringer zu bewundern.

Für Kinder im Umkreis von Gmunden und Vöcklabruck würde sich eine Fahrgemeinschaft für die Trainings anbieten, da bereits Skispringer aus der Umgebung im Nordicskiteam trainieren.

Weitere Talentespringen: 18. Jänner Hochlecken und ev. wird es auch noch einen Termin auf der Postalm geben. Infos folgen. 

 

Dieses Wochenende - Max Steiner auf Rang 12 bei Alpen Cup in Seefeld und Universade in Predazzo mit Keil und Unterberger als NTS vertreter im Einsatz!

Bei der Universade erreichte Kathi Keil Rang 14 und David Unterberger Rang 25.

Gratulation an Alle!

 

David Unterberger erreichte Rang 3 und Rang 4 bei Austria Cup in der Ramsau!

Bei schwierigen Bedingungen durch den Orkan "Xaver" wurde der Austria Cup in der Ramau abgehalten.

Insgesamt waren 5 Athlethen des Nordic Skiteams am Start. Max Schmalnauer erreichte in der Jugendklasse Rang 11.

Max Steiner sprang auf Rang 5 und 6 und stellte somit seine Form unter Beweis. Daniel Keil erreichte Rang 23 und 25.

Der Strobler David Unterberger folg auf Rang 3 und Rang 4  bei den Allgemeinen Herren. Der Ebenseer Hannes Obermayer platzierte sich auf Rang 11 und 9!

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

 

 

 

Höhen und tiefen beim Austria Cup in Bischofshofen.

hervorragend die Leistung von Kathi Ellmauer mit Rang 2 im Spezialsprunglauf. Gratulation, Sie musste sich nur einer Tirolerin, welche um 1 Jahr Älter ist, geschlagen geben. Weiter so.

Leider konnten Florian Mittendorfer, welcher im Probedurchgang die 2. beste Weite und David Sachsenhofer Ihre Leistungen vom Training im Bewerb nicht umsetzen. David landete auf dem 8. Rang und konnte durch seine starke Laufleistung in der nordischen Kombination noch den sehr guten 3. Rang erreichen.

Mair Sophie erwischte einen rabenschwarzen Tag und landete im hinteren drittel. 

 

 

Austria Cup sehr erfolgreich!

Katharina Keil (1.), David Unterberger (1.) und Elisabeth Raudaschl (2.) springen an beiden Tagen aufs Stockerl! Johannes Obermayer schrammte knapp daran vorbei auf Platz 4.

Bei den Junioren erreicht Max Steiner Rang 6 und 7 und Daniel Keil Rang 15 und 18.

Sein Debüt verzeichnete Max Schmalnauer und erreichte am Samstag den 7. Rang!

Herzliche Gratulation!!

 

 

 

 

Steiner Max - C Kader Springer des NTS 8.! 

Die großen Kids des Nordic Skiteams starteten in Villach beim Austria Cup und wie schon auf der Titelseite angekündigt erreichte Max Steiner an beiden Tagen Rang 8! Daniel Keil wurde 30. und David Unterberger 38. am Samstag.
Bei den Mädchen erreichte Elisabeth Raudaschl am Samstag Rang 15 und Katharia Keil Rang 21 und am Sonntag erreichte Kathi Keil Rang 17!

 

2 Siege für die Kleinen in Auerbach!

In Auerbach (nähe Erding) holten unser kleinen Kids 2 Siege, Nikolaus Mair siegte in seiner Alterstklasse in der auch Sigrun Kleinrath startete und als einziges Mädchen unter den Burschen tolle 5. wurde. Sandra Zopf wurde in der Burschen und Mädchen-Mix Klasse Schüler 11 hinter 3 Burschen 4. und in der Mädchenklasse Schüler 12/13 siegte sie auf der K40 Schanze. Viktoria Hanl belegte bei den Mädchen Schüler 14/15 den 4. Platz. Phillip Plamerger erreichte in der Schüler 14/15 Klasse Rang 6 und Maxi Mairhofer wurde 7. in der Schüler 12/13 Klasse auf der 40 Meter Schanze. Gratultion an ALLE!

Headlines

Trainingstermine und -Zeiten Sommer 2017

In der Wochenvorschau findet Ihr immer die Trainingstermine.

Die Rennsaison 2012/13 ist schon im Gange, alle Termine sind unter Events nach zu lesen. Eine sehr...

Alle Meldungen

Galerie

In unserer Fotogalerie können Sie alle unsere Fotoalben einfach und elegant durchblättern...
ASVÖ SMS Service - Gratis SMS versenden